Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen)

 

Der amtliche Sportbootführerschein Binnen (SBF Binnen) wird als

  • reiner Motorbootschein
  • reiner Segelschein
  • reiner Surfschein

oder kombiniert ausgestellt.

 

Der Segel- und der Surfschein sind auch für diejenigen interessant, die lediglich auf Seegewässern, jedoch nicht auf Binnenseen fahren möchten. Der Motorschein wird erforderlich wenn es z. B. um die Überführung einer Yacht auf Binnenwasserstraßen geht. Auch wenn möglicherweise einmal ein Motorboot auf einem Binnensee geliehen wird.

 

Sportbootführerschein Binnen für Motorboote

Möglicherweise sind die zahlreichen Möglichkeiten, die mit dem Sportbootführerschein Binnen für Motorboote offen stehen derzeit (noch) nicht angedacht. Der Sportbootführerschein Binnen (Motor) kann jedoch im Anschluss an den Sportbootführerscheins See mit sehr geringem zeitlichen und finanziellen Aufwand gemacht werden. Durch das Wissen aus der Prüfung des Sportbootführerschein See, reduziert sich der Lernbedarf nur noch auf wenige Stunden. Somit bleiben die Ausgaben bleiben gering. Zudem wird den Beistzern des Sportbootführerschein See die praktische Motorbootausbildung und -prüfung erlassen. Der Sportbootführerschein See wird meist mit dem Sportbootführerschein Binnen-Motor erworben.

 

Sportbootführerschein Binnen für Segelboote

Für die meisten deutschen Binnenseen besteht auch für Segelboote Führerscheinpflicht. Um beispielsweise ein Segelboot zu leihen, wird der amtliche Sportbootführerschein Binnen (Segel) oder ein amtlich anerkannter Segelschein (z. B. ein vor 1989 ausgestellter A-Schein) verlangt.

Innerhalb von 12 Monaten muss die Prüfung, die aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht, abgelegt werden. Inhaber des Sportbootführerscheins Binnen für eine Antriebsart (Motor, Segel oder Surf) können ihren Binnenschein erweitern und brauchen dazu nur die noch nicht geprüften Prüfungsteile abzulegen.

 

Voraussetzungen Sportbootführerschein Binnen

  • 16 Jahre (Motor), 14 Jahre (Segeln)
  • keine fachlichen Voraussetzungen, zum Einstieg geeignet
  • ärztliches Zeugnis (muss auf einem Blatt doppelseitig ausgedruckt werden)

 

Für die Prüfung benötigen Sie:

  • 1 Paßbild
  • Eine Bescheinigung über Hör-, Seh- und Farbunterscheidungsvermögen
  • Eine beglaubigte Kopie Ihres PKW-Führerscheines
  • bei Fehlen eines Führerscheines ein polizeiliches Führungszeugnis
  • eine unterschriebene Anmeldung

 

Diese Unterlagen müssen 14 Tage vor der Prüfung beim Prüfungsausschuss vorliegen. Die Prüfgebühr muss mit 40,00 € angezahlt sein. Erscheinen Sie zur Prüfung, werden diese mit der Prüfgebühr verrechnet. Sind Sie am Tag der Prüfung verhindert, werden die 40,00 € als Bearbeitungsgebühr einbehalten. Die Kurse werden als Abend- und Wochenendkurse angeboten.

 

Abendkurse: ca. 4 Abende an festen Orten oder an einem Ort Ihrer Wahl.

Wochenendkurse: Zwei Tage in Wipfeld. In diesem Ort findet auch die Prüfung statt. In diesem Fall machen Sie Theorie und Praxis zusammen.

 

Beim Wochenendkurs ersparen Sie sich den Zeitaufwand zum Motorboot fahren, welcher beim Abendkurs zusätzlich anfällt.

 

 

 

Die Fränkische Wassersportschule ist Ihr Ansprechpartner für den Motorführerschein, Bootsführerschein, Segelschein, Motorbootausbildung, Funkschein, SBF-Binnen, SBF-See und dem Tauchschein. Die Ausbildungen finden unter anderem statt in Schweinfurt, Bad Kissingen, Bad Neustadt, Würzburg, Wertheim und Wipfeld. Kontaktieren Sie uns, wir freuen uns auf Sie.